Blumenbasar der Aumühle am 5. Mai

Gottesdienst, Blumenverkauf und buntes Programm von 10 bis 17 Uhr

Am Sonntag, dem 5. Mai, findet der beliebte Blumenbasar in der Aumühle in Wixhausen statt. Er beginnt um 10 Uhr mit einem Freilicht-Gottesdienst im Innenhof der Werkstätten. Er steht dieses Jahr unter dem Motto „Richte Dir Dein Leben ein“ – es geht also um das wichtige Thema Selbstbestimmung. Wie üblich ist der Gottesdienst mit Dialogen und Spielszenen lebendig und fröhlich gestaltet, auch die rege Beteiligung der Besucherinnen und Besucher hat Tradition. Ab 11:30 Uhr öffnet dann die Gärtnerei ihre Pforte. Bis 17 Uhr ist Zeit zum Beisammensein, Plaudern, Essen und natürlich dem Erwerb von Pflanzen. Die Aumühle, eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung, befindet sich auf einem weitläufigen Gelände im Auwiesenweg 20.

Robuste und gesunde Pflanzen

Verschiedene Topfpflanzen für Balkon oder Terrasse, Sommerblüher, Stauden, Kräuter und Gemüsepflanzen, mediterrane Pflanzen und Formgewächse usw. stehen für Pflanzenfreunde in der Gärtnerei bereit. Robust, gesund und von bewährter Aumühlen-Qualität. Auf Lupinen gibt es am Blumenbasar einen Rabatt von 10 Prozent.

Themenschwerpunkt Bienenweiden

Ein Themenschwerpunkt an diesem Tag werden Bienenweiden sein: Gärten mit Pflanzen, in

denen sich Insekten und Bienen besonders wohl fühlen und wo sie Nektar, Pollen und Honigtau sammeln können. Auch Insektennisthilfen stehen zum Verkauf bereit.

Leckeres vom Grill, Kinderprogramm und Rahmenprogramm

Wie immer ist auf dem Blumenbasar für das leibliche Wohl bestens gesorgt: Genießerinnen und Genießer finden Leckeres vom Grill, hessische vegetarische Spezialitäten, ein Kuchenbuffet und Eis. Ab 13 Uhr gibt es auf der Bühne im Innenhof ein abwechslungsreiches Programm, u.a. mit der Zirkus AG der Aumühle, der Trommelgruppe Hand to Hand sowie die Tanzgruppe und das Blasorchester der TSG Wixhausen. Auf die kleinen Gäste warten ein Kletterfelsen und eine Hüpfburg, wer will, kann sich schminken lassen. Künstlerich Interessierte können die Ausstellung mit aktuellen Werken von Else Theobald besuchen. Kinderprogramm und Ausstellung sind kostenlos. Die „Aumühlerinnen und Aumühler“ freuen sich über viele Gäste.

Haben Sie Fragen?

Marion Ploner, Geschäftsbereichsleitung

Telefon: 06150 / 96 96 960 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aumühle | Hilfen für Menschen mit Behinderung

Mission Leben – Jugend- und Behindertenhilfe gGmbH

Kategorie:

Von Bach zur Birke

Am Dienstag, dem 09.04.2019, spielte Victor Pribylov in der Ostendstraße Musikstücke von der Klassik bis zur anspruchsvollen russischen Volksmusik. Der mehrfach ausgezeichnete Meister des Bajan, einer osteuropäischen Form des Knopfakkordeons, stammt aus Kasachstan. In der ehemaligen Sowjetunion wurden seine Konzerte oft in Rundfunk und Fernsehen übertragen. Durch die Vielzahl der Knöpfe hat das Bajan einen großen Tonumfang und ist auch für klassische Musik sehr gut geeignet. So kamen unter anderem Werke von Bach, Scarlatti, Rachmaninow und Mozart zum Vortrag. Die Reihe der russisch-ukrainischen Volksmusik führte „Auf dem Feld stand eine Birke“ an. Herr Pribylov erklärte dies als das älteste, seit dem 8. Jahrhundert bekannte. russische Lied. Vor der Annahme des Christentums beteten die Menschen in Russland die Birke an. Wahrscheinlich gilt deshalb dieser Baum als das Symbol Russlands. Ein besonderer Höhepunkt war der virtuos gespielte Säbeltanz von Chatschaturjan. Der Künstler erhielt nach jedem Stück lang anhaltenden Applaus. Die in der Pause gereichten Blini (russische Pfannkuchen) fanden reißenden Absatz. Wieder einmal  ein sehr schöner Abend und einer der Höhepunkte im Programm der Aktiven Senioren.

Kategorie:

Klassik und Jazz in Wixhäuser Kirche

Duo Coloriage in Vorbereitung auf Wettbewerb

Am 24. April bringt das Duo „Coloriage“ ein außergewöhnliches Hörerlebnis in die Evangelische Kirche in Wixhausen. Mit Klarinette und Akkordeon präsentieren sie einen Mix aus Klassik und Jazzmusik.

Die jungen Studenten der Akademie für Tonkunst in Darmstadt - María José Fernandez, aus Kolumbien (Klarinette) und Andrii Fesenko (Akkordeon), aus der Ukraine – gründeten im April 2018 „Coloriage“. Beide haben mit Jazz- und französischer Originalmusik in eigenen Arrangements angefangen. Heute umfasst ihr Repertoire nicht nur Jazz, sondern auch Klassische Musik. Dabei verwischen sie mit Ideenreichtum und künstlerischen Mischungen die musikalischen Grenzen.

Sie begeisterten bereits mit einem Konzert im Darmstädter Staatstheater im Rahmen der Aktion „Theater Foyer“ und einem Auftritt beim „Agora“ Lokal mit dem Gitarristen Luigi Jordan von Akademie für Tonkunst. „Coloriage“ ist mit seiner emotionalen Darbietung auch ein gern gesehener Gast in Altersheimen.

Die jungen Künstler werden im Mai an einem der renommiertesten Akkordeonwettbewerbe in Klingenthal teilnehmen. Sie starten dort in der Kategorie „Gelegenheitsmusik“.

In der Wixhäuser Kirche präsentiert das Duo teilweise Jazzmusik, mit der beide angefangen haben, als auch die Wettbewerbsstücke für Klingenthal aus der Klassischen Musik.

Das Konzert am 24. April beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kategorie:

DRK Aktive Senioren Wixhausen: Frauen für Frauen - Kennenlernen der Kulturen

Die Gruppe Frauen für Frauen der ASW lädt ganz herzlich zum 4. Internationalen Frauentreffen am 17.04.2019 in DA-Wixhausen ein. Wir treffen uns wie gewohnt um 10:00 Uhr, in der Ostendstraße 27-29. Eingeladen sind Frauen jeden Alters und aller Nationalitäten. Bisher konnten wir insgesamt 40 Frauen aus fünf Nationen begrüßen. Eines unserer Themen sind dieses Mal die Festtage in den verschiedenen Kulturen.

Die Organisatorinnen freuen sich weiterhin auf viele Teilnehmerinnen und sind offen für Anregungen. Für unsere kleinen BesucherInnen haben wir eine Spielecke eingerichtet.

Kategorie:

Zauberhaftes auf 30 Saiten

Gabriele und Martin Janneck gastieren am 6. April um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche Wixhausen

Mit den insgesamt 30 Saiten von Barocklaute und Gitarre sind Gabriele und Martin Janneck fast ein bisschen wie eine kleine Band, wenn auch nicht so laut. Von Blues, Swing, Rock und Barock inspiriert, haben die beiden ihre ganz eigene Musik geschaffen. Am Samstag, dem 6. April, ist das Duo um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche Wixhausen zu erleben.

Die 24 Saiten von Gabrieles Barocklaute reichen von hohen Lagen bis weit in die Tiefen eines Kontrabasses hinein. Dieses zauberhafte Instrument und Martins singende Bluesgitarre sind wie füreinander geschaffen. Zwischen den Musikern beziehungsweise ihren Instrumenten entfaltet sich pure Magie.

Gabriele hat Laute bei Lutz Kirchhof studiert. Im In- und Ausland gibt sie Konzerte – sowohl als Solistin als auch mit verschiedenen Sängern und Instrumentalisten. Jahrelang arbeitete sie mit dem Tenor Edmund Brownless (Dr. Hoch's Konservatorium Frankfurt am Main). Mit ihm gab sie neben Konzerten auch Kurse als Korrepetitorin. Ferner spielte sie Lautenmusik für die Ausdruckstänzerin Fe Reichelt.

Martin ist Gitarrist und Komponist. Er arbeitet mit Musikern wie dem legendären Gitarristen Ali Claudi, den Pianisten Dias Karimov und Hans-Günther Adam, dem Organisten und Komponisten Christoph Brückner und nicht zuletzt mit Gabriele Janneck. Er hat bei Lesungen unter anderem von Nina Hoss und Roland Jankowsky gespielt und mehrfach bei Vorträgen des Mathematikers Albrecht Beutelspacher. Weitere Informationen gibt es unter www.duo-janneck.com.

In der Pause des Konzertes bietet der Kirchenvorstand Getränke und Gebäck an.
Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten. Ein Teil des Spendenerlöses kommt der bevorstehenden Renovierung des Gemeindehauses zugute.

Foto: Kerstin Jenssen

Kategorie: