Nachrichten

Zauberhaftes auf 30 Saiten

Gabriele und Martin Janneck gastieren am 6. April um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche Wixhausen

Mit den insgesamt 30 Saiten von Barocklaute und Gitarre sind Gabriele und Martin Janneck fast ein bisschen wie eine kleine Band, wenn auch nicht so laut. Von Blues, Swing, Rock und Barock inspiriert, haben die beiden ihre ganz eigene Musik geschaffen. Am Samstag, dem 6. April, ist das Duo um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche Wixhausen zu erleben.

Die 24 Saiten von Gabrieles Barocklaute reichen von hohen Lagen bis weit in die Tiefen eines Kontrabasses hinein. Dieses zauberhafte Instrument und Martins singende Bluesgitarre sind wie füreinander geschaffen. Zwischen den Musikern beziehungsweise ihren Instrumenten entfaltet sich pure Magie.

Gabriele hat Laute bei Lutz Kirchhof studiert. Im In- und Ausland gibt sie Konzerte – sowohl als Solistin als auch mit verschiedenen Sängern und Instrumentalisten. Jahrelang arbeitete sie mit dem Tenor Edmund Brownless (Dr. Hoch's Konservatorium Frankfurt am Main). Mit ihm gab sie neben Konzerten auch Kurse als Korrepetitorin. Ferner spielte sie Lautenmusik für die Ausdruckstänzerin Fe Reichelt.

Martin ist Gitarrist und Komponist. Er arbeitet mit Musikern wie dem legendären Gitarristen Ali Claudi, den Pianisten Dias Karimov und Hans-Günther Adam, dem Organisten und Komponisten Christoph Brückner und nicht zuletzt mit Gabriele Janneck. Er hat bei Lesungen unter anderem von Nina Hoss und Roland Jankowsky gespielt und mehrfach bei Vorträgen des Mathematikers Albrecht Beutelspacher. Weitere Informationen gibt es unter www.duo-janneck.com.

In der Pause des Konzertes bietet der Kirchenvorstand Getränke und Gebäck an.
Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten. Ein Teil des Spendenerlöses kommt der bevorstehenden Renovierung des Gemeindehauses zugute.

Foto: Kerstin Jenssen