Harmonische 3Klänge mit 4 Orchestern

Stehende Ovationen für die rund 100 MusikerInnen vom vollbesetzten Haus

Eigentlich hätte das Konzert des Sinfonischen Blasorchesters der TSG Wixhausen in diesem Jahr 4Klänge heißen müssen. Denn neben dem Großen Sinfonischen Blasorchester (SBOW), dem Schüler- und dem Jugendblasorchester (Jubo) nahmen zum ersten Mal auch die Kinder der AG Klassenmusizieren bei diesem Gemeinschaftskonzert auf der Bühne Platz. Die AG, die der seit über 20 Jahren bestehenden Kooperation mit der örtlichen Grundschule entstammt, zeigte bei ihrem eigenen Elternvorspiel vor einiger Zeit einen derartig großartigen Leistungsstand, dass Rainer Laumann spontan beschloss: „Die gehören auf die Bühne!“ Unter Leitung ihres Lehrers Sven Greifenstein präsentierten die Kinder, die erst vor 8 Monaten ihre Instrumentalausbildung begonnen hatten, „Adventure“ und „Tomahawk“ und ernteten dafür verdient einen Riesenapplaus.

Ebenso überzeugend gestaltete das Schülerorchester seinen Part. Dirigentin Julia Buß hatte neben den beiden Kompositionen „Woodland Odyssey“ und „Year of the Dragon“ von Michael Sweeney „Rock Your Bones!“ ins Programm genommen. Effektvoll begleiteten die SchülerInnen, die zwischendurch auf Percussioninstrumente wechselten den jungen Solisten Lars Diesner, der mit seiner „Bone“ (engl. Abk. für Trombone = Posaune) den Saal wirklich rockte. Mit einer coolen Version von „Smoke on the Water“ übergaben die „Kleinen“, die musikalisch aber schon ganz schön groß waren, an das Jugendorchester.

Die Jugendlichen hatten mit der Suite „Minimundus“ das Konzert eröffnet. Jeder der 4 Sätze „Ouvertüre“, „Pastorale“, „Lamento“ und „Danza“ war eine eigene kleine Klangwelt, die mit ihren unterschiedlichen Charakteristiken den perfekten Einstieg in den vielseitigen Abend bot. Mit „Dakota“ entführte das Jubo die ZuhörerInnen ins Land der Sioux-Indianer. In den 5 Szenen ging es um den „Großen Geist“, die „Büffeljagd“, „Die Pfeife rauchen“, den „Geistertanz“ und die „Pilger am Wounded Knee“. Die äußerst kurzweilige erste Konzerthälfte endete mit der gekonnt vorgetragenen Filmmusik aus „Transformers“.

Nach dem Konzertmarsch „Lugano“ erläuterte Rainer Laumann, Dirigent und Moderator des Abends auf humorvolle Weise, wie die Wünsche aus den Musikerkreisen das Programm des Abends beeinflusst haben. So kam es zu einer wunderbaren Wiederaufführung der „Highlights aus Chess“ aus der Feder der beiden ABBA-Männer. Und die Disney-Fans im SBOW  konnten sich über ein sehr schönes Potpourri aus dem Film „Aristocats“ freuen. Den orientalisch angehauchten „Wedding Dance“ von Jacques Press, technisch und rhythmisch anspruchsvoll, aber wunderbar leicht klingend, widmete der Dirigent seinen Eltern, die ihren 58. Hochzeitstag im Konzert verbrachten. Zu guter Letzt testete Laumann, ob das Publikum auch seinem Dirigat folgen und passend „Sing!“ rufen konnte. Das Medley „The Best of Ed Sheeran“ endet nicht nur mit dem gleichnamigen Song, sondern auch mit dem Ruf „Sing!“, der von Orchester und Publikum gerufen, donnernd im Saal verhallte.

Zum Abschluss kamen nochmal alle Kinder, Schüler und Jugendlichen zum SBOW auf die Bühne. Nach der gemeinsam vorgetragenen Zugabe „Challenger Point“ gab es stehende Ovationen.

Auch in diesem Jahr konnten die Wixhäuser langjährige MusikerInnen für ihr Engagement auszeichnen. Gaufachwart Wolfgang Schroth gratulierte Bärbel Kraus (in Abwesenheit) zu 10 Jahren aktivem Musizieren. Mark Stephan und Bastian Erzgräber wurden für 20 Jahre geehrt und Hubert Herchenhahn erhielt für 25 Jahre aktives Musizieren die Ehrennadel in Silber der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV).

sbow 20190513

Kategorie:

Was begeistert Menschen, nach einem stressigen Arbeitstag gemeinsam zu singen?

Es garantiert Entspannung, macht Freude, Freunde und gute Laune - und ist neue Herausforderung zugleich. Für unser Chorkonzert: „Männerstimmen in der Vorweihnachtszeit“ am 01.12.2019 im Bürgermeister-Pohl-Haus in Wixhausen suchen wir, der MGV Liederkranz 1971 Wixhausen, noch Interessierte Männer zum Mitsingen.

Die Proben beginnen in Kürze. Jetzt ist also der richtige Zeitpunkt für Dich!

Du zögerst noch? Notenkenntnis wird nicht vorausgesetzt! Und stell Dir vor, Du stehst schließlich auf der Bühne und das Publikum applaudiert begeistert - auch Dir!

Du bist jetzt bereit, bei uns zu singen? Dann komm an Bord! Du bist bei uns immer willkommen und zu nichts verpflichtet. Natürlich freuen wir uns, wenn es Dir gefällt und Du länger bleiben möchtest. Wir treffen uns jeden Montag um 20.30 Uhr in der Schule Ostendstraße.

Ansprechpartner:

Vorsitzender Günter Meinl       Tel: 06150-6183

Schriftführer: Horst Rüfer        Tel: 06150-990233

Rechner: Herbert Kegel           Tel: 06150-81572

 

Kategorie:

Blumenbasar der Aumühle am 5. Mai

Gottesdienst, Blumenverkauf und buntes Programm von 10 bis 17 Uhr

Am Sonntag, dem 5. Mai, findet der beliebte Blumenbasar in der Aumühle in Wixhausen statt. Er beginnt um 10 Uhr mit einem Freilicht-Gottesdienst im Innenhof der Werkstätten. Er steht dieses Jahr unter dem Motto „Richte Dir Dein Leben ein“ – es geht also um das wichtige Thema Selbstbestimmung. Wie üblich ist der Gottesdienst mit Dialogen und Spielszenen lebendig und fröhlich gestaltet, auch die rege Beteiligung der Besucherinnen und Besucher hat Tradition. Ab 11:30 Uhr öffnet dann die Gärtnerei ihre Pforte. Bis 17 Uhr ist Zeit zum Beisammensein, Plaudern, Essen und natürlich dem Erwerb von Pflanzen. Die Aumühle, eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung, befindet sich auf einem weitläufigen Gelände im Auwiesenweg 20.

Robuste und gesunde Pflanzen

Verschiedene Topfpflanzen für Balkon oder Terrasse, Sommerblüher, Stauden, Kräuter und Gemüsepflanzen, mediterrane Pflanzen und Formgewächse usw. stehen für Pflanzenfreunde in der Gärtnerei bereit. Robust, gesund und von bewährter Aumühlen-Qualität. Auf Lupinen gibt es am Blumenbasar einen Rabatt von 10 Prozent.

Themenschwerpunkt Bienenweiden

Ein Themenschwerpunkt an diesem Tag werden Bienenweiden sein: Gärten mit Pflanzen, in

denen sich Insekten und Bienen besonders wohl fühlen und wo sie Nektar, Pollen und Honigtau sammeln können. Auch Insektennisthilfen stehen zum Verkauf bereit.

Leckeres vom Grill, Kinderprogramm und Rahmenprogramm

Wie immer ist auf dem Blumenbasar für das leibliche Wohl bestens gesorgt: Genießerinnen und Genießer finden Leckeres vom Grill, hessische vegetarische Spezialitäten, ein Kuchenbuffet und Eis. Ab 13 Uhr gibt es auf der Bühne im Innenhof ein abwechslungsreiches Programm, u.a. mit der Zirkus AG der Aumühle, der Trommelgruppe Hand to Hand sowie die Tanzgruppe und das Blasorchester der TSG Wixhausen. Auf die kleinen Gäste warten ein Kletterfelsen und eine Hüpfburg, wer will, kann sich schminken lassen. Künstlerich Interessierte können die Ausstellung mit aktuellen Werken von Else Theobald besuchen. Kinderprogramm und Ausstellung sind kostenlos. Die „Aumühlerinnen und Aumühler“ freuen sich über viele Gäste.

Haben Sie Fragen?

Marion Ploner, Geschäftsbereichsleitung

Telefon: 06150 / 96 96 960 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aumühle | Hilfen für Menschen mit Behinderung

Mission Leben – Jugend- und Behindertenhilfe gGmbH

Kategorie:

Von Bach zur Birke

Am Dienstag, dem 09.04.2019, spielte Victor Pribylov in der Ostendstraße Musikstücke von der Klassik bis zur anspruchsvollen russischen Volksmusik. Der mehrfach ausgezeichnete Meister des Bajan, einer osteuropäischen Form des Knopfakkordeons, stammt aus Kasachstan. In der ehemaligen Sowjetunion wurden seine Konzerte oft in Rundfunk und Fernsehen übertragen. Durch die Vielzahl der Knöpfe hat das Bajan einen großen Tonumfang und ist auch für klassische Musik sehr gut geeignet. So kamen unter anderem Werke von Bach, Scarlatti, Rachmaninow und Mozart zum Vortrag. Die Reihe der russisch-ukrainischen Volksmusik führte „Auf dem Feld stand eine Birke“ an. Herr Pribylov erklärte dies als das älteste, seit dem 8. Jahrhundert bekannte. russische Lied. Vor der Annahme des Christentums beteten die Menschen in Russland die Birke an. Wahrscheinlich gilt deshalb dieser Baum als das Symbol Russlands. Ein besonderer Höhepunkt war der virtuos gespielte Säbeltanz von Chatschaturjan. Der Künstler erhielt nach jedem Stück lang anhaltenden Applaus. Die in der Pause gereichten Blini (russische Pfannkuchen) fanden reißenden Absatz. Wieder einmal  ein sehr schöner Abend und einer der Höhepunkte im Programm der Aktiven Senioren.

Kategorie:

Klassik und Jazz in Wixhäuser Kirche

Duo Coloriage in Vorbereitung auf Wettbewerb

Am 24. April bringt das Duo „Coloriage“ ein außergewöhnliches Hörerlebnis in die Evangelische Kirche in Wixhausen. Mit Klarinette und Akkordeon präsentieren sie einen Mix aus Klassik und Jazzmusik.

Die jungen Studenten der Akademie für Tonkunst in Darmstadt - María José Fernandez, aus Kolumbien (Klarinette) und Andrii Fesenko (Akkordeon), aus der Ukraine – gründeten im April 2018 „Coloriage“. Beide haben mit Jazz- und französischer Originalmusik in eigenen Arrangements angefangen. Heute umfasst ihr Repertoire nicht nur Jazz, sondern auch Klassische Musik. Dabei verwischen sie mit Ideenreichtum und künstlerischen Mischungen die musikalischen Grenzen.

Sie begeisterten bereits mit einem Konzert im Darmstädter Staatstheater im Rahmen der Aktion „Theater Foyer“ und einem Auftritt beim „Agora“ Lokal mit dem Gitarristen Luigi Jordan von Akademie für Tonkunst. „Coloriage“ ist mit seiner emotionalen Darbietung auch ein gern gesehener Gast in Altersheimen.

Die jungen Künstler werden im Mai an einem der renommiertesten Akkordeonwettbewerbe in Klingenthal teilnehmen. Sie starten dort in der Kategorie „Gelegenheitsmusik“.

In der Wixhäuser Kirche präsentiert das Duo teilweise Jazzmusik, mit der beide angefangen haben, als auch die Wettbewerbsstücke für Klingenthal aus der Klassischen Musik.

Das Konzert am 24. April beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kategorie: