Klassik und Jazz in Wixhäuser Kirche

Duo Coloriage in Vorbereitung auf Wettbewerb

Am 24. April bringt das Duo „Coloriage“ ein außergewöhnliches Hörerlebnis in die Evangelische Kirche in Wixhausen. Mit Klarinette und Akkordeon präsentieren sie einen Mix aus Klassik und Jazzmusik.

Die jungen Studenten der Akademie für Tonkunst in Darmstadt - María José Fernandez, aus Kolumbien (Klarinette) und Andrii Fesenko (Akkordeon), aus der Ukraine – gründeten im April 2018 „Coloriage“. Beide haben mit Jazz- und französischer Originalmusik in eigenen Arrangements angefangen. Heute umfasst ihr Repertoire nicht nur Jazz, sondern auch Klassische Musik. Dabei verwischen sie mit Ideenreichtum und künstlerischen Mischungen die musikalischen Grenzen.

Sie begeisterten bereits mit einem Konzert im Darmstädter Staatstheater im Rahmen der Aktion „Theater Foyer“ und einem Auftritt beim „Agora“ Lokal mit dem Gitarristen Luigi Jordan von Akademie für Tonkunst. „Coloriage“ ist mit seiner emotionalen Darbietung auch ein gern gesehener Gast in Altersheimen.

Die jungen Künstler werden im Mai an einem der renommiertesten Akkordeonwettbewerbe in Klingenthal teilnehmen. Sie starten dort in der Kategorie „Gelegenheitsmusik“.

In der Wixhäuser Kirche präsentiert das Duo teilweise Jazzmusik, mit der beide angefangen haben, als auch die Wettbewerbsstücke für Klingenthal aus der Klassischen Musik.

Das Konzert am 24. April beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kategorie:

DRK Aktive Senioren Wixhausen: Frauen für Frauen - Kennenlernen der Kulturen

Die Gruppe Frauen für Frauen der ASW lädt ganz herzlich zum 4. Internationalen Frauentreffen am 17.04.2019 in DA-Wixhausen ein. Wir treffen uns wie gewohnt um 10:00 Uhr, in der Ostendstraße 27-29. Eingeladen sind Frauen jeden Alters und aller Nationalitäten. Bisher konnten wir insgesamt 40 Frauen aus fünf Nationen begrüßen. Eines unserer Themen sind dieses Mal die Festtage in den verschiedenen Kulturen.

Die Organisatorinnen freuen sich weiterhin auf viele Teilnehmerinnen und sind offen für Anregungen. Für unsere kleinen BesucherInnen haben wir eine Spielecke eingerichtet.

Kategorie:

Zauberhaftes auf 30 Saiten

Gabriele und Martin Janneck gastieren am 6. April um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche Wixhausen

Mit den insgesamt 30 Saiten von Barocklaute und Gitarre sind Gabriele und Martin Janneck fast ein bisschen wie eine kleine Band, wenn auch nicht so laut. Von Blues, Swing, Rock und Barock inspiriert, haben die beiden ihre ganz eigene Musik geschaffen. Am Samstag, dem 6. April, ist das Duo um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche Wixhausen zu erleben.

Die 24 Saiten von Gabrieles Barocklaute reichen von hohen Lagen bis weit in die Tiefen eines Kontrabasses hinein. Dieses zauberhafte Instrument und Martins singende Bluesgitarre sind wie füreinander geschaffen. Zwischen den Musikern beziehungsweise ihren Instrumenten entfaltet sich pure Magie.

Gabriele hat Laute bei Lutz Kirchhof studiert. Im In- und Ausland gibt sie Konzerte – sowohl als Solistin als auch mit verschiedenen Sängern und Instrumentalisten. Jahrelang arbeitete sie mit dem Tenor Edmund Brownless (Dr. Hoch's Konservatorium Frankfurt am Main). Mit ihm gab sie neben Konzerten auch Kurse als Korrepetitorin. Ferner spielte sie Lautenmusik für die Ausdruckstänzerin Fe Reichelt.

Martin ist Gitarrist und Komponist. Er arbeitet mit Musikern wie dem legendären Gitarristen Ali Claudi, den Pianisten Dias Karimov und Hans-Günther Adam, dem Organisten und Komponisten Christoph Brückner und nicht zuletzt mit Gabriele Janneck. Er hat bei Lesungen unter anderem von Nina Hoss und Roland Jankowsky gespielt und mehrfach bei Vorträgen des Mathematikers Albrecht Beutelspacher. Weitere Informationen gibt es unter www.duo-janneck.com.

In der Pause des Konzertes bietet der Kirchenvorstand Getränke und Gebäck an.
Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten. Ein Teil des Spendenerlöses kommt der bevorstehenden Renovierung des Gemeindehauses zugute.

Foto: Kerstin Jenssen

Kategorie:

Schülervorspiel in Wixhausen

 

SchülerInnen aller Altersklassen begeisterten beim Schülervorspiel des Sinfonischen Blasorchesters der TSG Wixhausen. Ob erst zwei Wochen oder bereits mehrere Jahre Unterricht – die jungen KünstlerInnen überzeugten mit Musik von Klassik bis Film, von Traditional bis Blues. Zur tollen Atmosphäre trug auch Rainer Laumanns humorvolle Moderation mit der kleinen, anschaulich präsentierten Bühnenpräsenzkunde bei.

Kategorie:

Schülervorspiel in Wixhausen

Die Ausbildung des eigenen Nachwuchses hat beim Sinfonischen Blasorchester der TSG Wixhausen schon seit Jahren einen sehr hohen Stellenwert. Am 17. März bietet sich wieder die Gelegenheit, die jungen Musikerinnen und Musiker in Aktion zu erleben und sich über den Unterricht zu informieren.

Neben den eigenen Instrumentalschülern zeigen auch Kinder aus dem aktuellen Jahrgang des Klassenmusizierens ihr Können. Für einige der jungen Künstler ist das Schülervorspiel die Generalprobe, um ihr ausgewähltes Musikstück für die Abschlussprüfung beim nächsten Jugendleistungslehrgang in Alsfeld zu präsentieren.

Ab 11 Uhr zeigen die Blockflöten-, Hörner-, Trompeten- und QuerflötenschülerInnen ihr Können, die Klarinetten-, Tuba-, Euphonium-, Posaune - und weitere TrompetenschülerInnen folgen um 14 Uhr. Der Eintritt zum Schülervorspiel im Mehrzweckraum der TSG-eigenen Sporthalle in Wixhausen (Im Appensee 30) ist frei.

Kategorie: