Nachrichten

„500 Jahre Sankt Blasius“ - die neue Ausstellung im Dorfmuseum Wixhausen zum Glockenjubiläum

Am Kerbsonntag, 25. August 2019, eröffnet das Team des Dorfmuseums Wixhausen gleich nach dem Gottesdienst um etwa 11 Uhr seine neue Ausstellung. Thema dieser Ausstellung, die in den Räumen des Museums in der Untergasse 1 in Darmstadt Wixhausen zu sehen sein wird, ist das 500-jährige Jubiläum von „Sankt. Blasius“, der ältesten Glocke im Wixhäuser Kirchturm. Die Ausstellung ist in diesem Jahr dann noch einmal am 1. September und am 6. Oktober zu sehen.

Die einzelnen Kapitel befassen sich mit der Historie von Sankt. Blasius und der anderen Glocken im Turm und der Geschichte der Glocken im Christentum. Sie beleuchten das Leben und Wirken des Glockengießers „Steffan“, der „Sankt. Blasius“ gegossen hat, werfen einen Blick auf den Aumühlenglocke „Silke“, zeigen ausführlich - auch anhand von Exponaten -, wie Glocken gegossen werden und gehen der Frage nach, ob Glocken repariert werden können. Ergänzt wir die Ausstellung am 24. August und 1. September durch einen 30-minütigen Film, der sehr eindrucksvoll das auch heute noch schwere Handwerk des Glockengusses zeigt.

Ja, wenn sie sprechen könnte und nicht nur läuten, die Glocke „Sankt Blasius“ im Wixhäuser Kirchturm! Sie würde erzählen, dass sie die Wixhäuser zu mehr als 25.000 Sonntagsgottesdiensten gerufen hat, zu ungezählten freudigen Anlässen wie Taufen und Hochzeiten. Sie könnte berichten von vielen Festen rund um die Kirche. Sie wäre stolz, dass so viele Menschen zu ihr aufgeschaut haben. Sankt Blasius wüsste aber auch viel zu sagen über das Leid, das den Wixhäusern in den letzten 500 Jahren widerfahren ist: Von der Trauer um Verstorbene, Krankheiten und Epidemien, von vielen Zwistigkeiten und Kriegen. Sie hat den Dreißigjährigen Krieg und die Pest erlebt, den Frankreich-Krieg 1870/71, den Ersten und den Zweiten Weltkrieg. Sie hat Häuser brennen sehen und die Bevölkerung sowie die Feuerwehr darauf aufmerksam gemacht. Sie hat Pfarrer, Bürgermeister, Landesfürsten, Könige, Kaiser, Kanzler und Präsidenten kommen und gehen sehen. Sie hat Tumulte und Aufstände beobachtet und ihre positiven oder negativen Folgen erlebt und dabei stets ihren Dienst versehen. Sei es, um die Menschen zu rufen, sie in ihrer Freude zu begleiten oder sie zu warnen.

„Sankt Blasius“ kann zwar nicht erzählen, aber das Team des Dorfmuse-ums hat alles Wissenswerte dazu zusammengetragen und freut sich auf Ihren Besuch.

Ihr - der Glocke „Sankt Blasius“ - ist die
neue Ausstellung im Dorfmuseum Wixhausen gewidmet,
der mit 500 Jahren ältesten Glocke im Wixhäuser Kirchturm.