Osternacht und Osterfrühstück in der Wixhäuser Kirche

Es ist seit vielen Jahren ein schöner Brauch: Am Ostersonntag, 1. April 2018, lädt die Evangelische Kirche Wixhausen zum Osternachtgottesdienst ein.

Der Gottesdienst beginnt morgens um 6 Uhr. Gemeinsam feiern wir in den heller werdenden Tag der Auferstehung Christi hinein.

Danach ist die Gemeinde eingeladen, im Gemeindehaus „Scheune“ zum Osterfrühstück zusammenzukommen. Bei Kaffee, Hefezopf und bunten Ostereiern begrüßen wir gemeinsam fröhlich den Ostersonntag und freuen uns auf ein schönes Osterfest.

Alle sind eingeladen, niemand wird ausgeschlossen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kategorie:

DRK Aktive Senioren: Puppentheater Kolibri in der Ostendstraße

Wieder einmal war der Saal der Wixhäuser Begegnungsstätte in der Ostendstraße 27-29 bis auf den letzten Platz gefüllt. Wixhäuser Kinder und Erwachsene verfolgten gemeinsam die Anstrengungen von Kommissar Gordon, den gemeinen Dieb zu fangen, der dem Eichhörnchen die schönsten Nüsse gestohlen hatte. Leider war der Kommissar für eine Kröte schon in vorgerücktem Alter, doch er wurde zum Glück von der mutigen Mäusedetektivin unterstützt. Die Kinder gingen begeistert mit, gaben der Maus einen Namen und machten lautstark auf drohende Gefahren aufmerksam.

Weiterlesen ...
Kategorie:

DRK Aktiven Senioren - Vortrag: Oman

Am Donnerstag, 15.03.2018 – 19 Uhr kann man bei den Aktiven Senioren wieder einen Reisebericht von Gero und Gerlinde Braun bewundern: Oman – ein modernes arabisches Land, das sich noch viel von seinem Zauber erhalten hat. Kommen Sie mit in das Land, wo Weihrauch und Datteln wachsen und lassen Sie sich von der uralten Lehmhausarchitektur bezaubern. Sehen Sie, wie beim Kamelmarkt die Frauen im Hintergrund über die Käufe entscheiden. In der Hauptstadt Maskat ist der Reichtum des Landes zu spüren, aber anders als in Dubai und Abu Dhabi, den Übermorgenländern nebenan.

Veranstaltungsort: Ostendstraße 27-29 in Wixhausen. Der Eintritt ist frei.

Kategorie:

Wieder Kino in der Ostendstraße

Am Donnerstag, 08.03.2018, 19 Uhr wird bei den Aktiven Senioren wieder ein Film vorgeführt:

„Ein großartiges Südstaaten-Liebesdrama, bei dem alles stimmt: Schauspieler, Story, Musik, Kamera. Ein großartiger und im besten Sinne ‚altmodischer‘ Liebesfilm.“ (Treffpunkt Kino). Sehr spannend, beruht auf einem authentischen Fall. Die Handlung des amerikanischen Films aus dem Jahr 1993 basiert zum Teil auf der Geschichte des Martin Guerre. Der Eintritt ist frei für alle Besucher.

Kategorie:

Verlagerung der Abflugroute „Amtix kurz“ nach Norden (Leserbrief)

Die Abflugroute „Amtix kurz“ sollte nach der Verlegung nach Norden ursprünglich zwischen Erzhausen und Wixhausen verlaufen, um Arheilgen zu entlasten. Nunmehr soll sie unmittelbar den Ortsrand von Wixhausen-Nord tangieren, wo sich eine Grundschule, Kindergärten und ein erst vor wenigen Jahren erschlossenes Neubaugebiet befinden. Dies Aktiven Schallschutz zu nennen, muss sich für die Betroffenen als eine menschenverachtende Verhöhnung darstellen - und dafür macht sich unser Oberbürgermeister von den Grünen stark, die in ihrem Programm das Wort Gerechtigkeit besonders hervorheben.

Im Vordergrund steht die menschliche Gesundheit. Das Argument, besser weniger Menschen extrem stark gesundheitlich zu belasten als mehr Menschen, greift zu kurz. Abgesehen davon, dass nach dem Grundgesetz alle Menschen gleich(-wertig) sind, wird die Alternative einer Streuung der Flugbewegungen über dem Großraum Darmstadt auf 4 oder mehr in ständigem Wechsel zu nutzenden Routen übersehen, so dass dort jeweils nur der entsprechende Bruchteil des Lärms anfiele, den die Wixhäuser und Arheilger derzeit noch allein zu ertragen haben bzw. zukünftig überwiegend die Wixhäuser ertragen sollen. Evt. Mehrbelastungen der Flugsicherung haben hinter der menschlichen Gesundheit zurück zu stehen.

Bzgl. evt. Diesel-Fahrverbote wird OB Partsch im DE zitiert: „Die Gesundheit der Menschen in unserer Stadt hat oberste Priorität“. Gilt das nicht auch für Wixhausen? Ein Fahrverbot sähe vor, dass Dieselfahrzeuge bestimmte stark belastete Straßen nicht mehr nutzen dürfen, d.h. jetzt weniger frequentierte Straßen würden stärker belastet, was einer Streuung gleichkommt. Warum dann nicht auch eine Streuung bei der Flugroutenwahl? Die erscheint bei einer wahltaktische u.a. Gründe auszublendenden, sich an Gerechtigkeit und gesundheitlicher Integrität orientierenden Abwägung allein geboten!

Leserbrief von Horst Rüfer, Wixhausen

Kategorie: